Prüfungsanfechtungen in der Schule

Im Schulrecht als Teil des Besonderen Verwaltungsrechts ist das Verhältnis zwischen Schülern (sowie deren Eltern), Lehrern und dem Schulträger bzw. der Schulaufsicht geregelt.

I. Prüfungsanfechtung Abitur und Fachabitur

In jeder dieser Beziehungen kann es zu Konflikten kommen, die sich negativ auf Ihren weiteren Werdegang oder den Ihrer Kinder auswirken können. So ist der Schulabschluss nicht nur entscheidend dafür, ob ein Studium aufgenommen wird, sondern es wird durch die erzielte Note auch entschieden, welches Studium aufgenommen werden kann. Daher sind Prüfungsanfechtungen bezüglich einzelner Arbeiten, Tests oder Klausuren sowie Prüfungsanfechtungen des Abiturs oder Fachabiturs keine Seltenheit mehr. Auch ein Abschlusszeugnis kann angegriffen werden.

II. Prüfungsanfechtung: Formfehler und inhaltliche Fehler bei Abschlussprüfungen

Im Rahmen dessen können sich weitere Fragen ergeben, die nicht nur den Lehrer, der die Note vergeben hat, sondern auch den Schulträger oder die Schulaufsicht betreffen können. Es kann etwa problematisch sein, ob der abgefragte Prüfungsstoff vom Lehrplan gedeckt war oder aber die verwendeten Lehrbücher zulässig waren.

Wir wissen um die Komplexität der Materie und durchdenken diese Aspekte für Sie. Details erläutern wir Ihnen auf Ihren Fall abgestimmt in einer Erstberatung.